edelmetall. Der Podcast der IG Metall Jugend

edelmetall. Der Podcast der IG Metall Jugend

edel & metallig - Finger weg vom Streikrecht, rauf auf #reclaimtiktok

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

edel & metallig - Finger weg vom Streikrecht, rauf auf #reclaimtiktok

Bonjour und willkommen zu einer neuen Folge edelmetall - heute so laberpodcastig wie noch nie und es gibt sogar noch was zu gewinnen! Nämlich ein exklusives Campshirt 2024, wenn ihr bis zum Ende dran bleibt und die Frage beantwortet, die euch Linda & Steffi stellen. Eure Antwort brauchen wir dann bis zum 01.05. per Mail an jugend@igmetall.de.

Und das haben wir in der Folge für euch:

Erstes Thema: Streikrecht
Nach mehreren Streikwellen in den letzten Wochen, wurden Stimmen in der Politik laut, die immer wieder eine Reform des deutschen Streikrechts forderten.Wir schauen uns das hier nochmal genauer an und geben euch ein paar Gegenargumente für den nächsten Stammtisch, das Familienessen oder den Streit in der Kommentarspalte mit auf den Weg.

Und wo wir schon bei Internet sind: Genau zu diesem Thema gabs eine spannende Talkrunde auf dem Twitchkanal der ARD, in der Sendung “Politik & Wir”. Hier hat Steffi die IG Metall Jugend vertreten und musste sich auch da mit dem ein oder anderen schwierigen Aussagen auseinandersetzen. Nachschauen lohnt sich: https://www.twitch.tv/videos/2082135764

Zweites Thema: #reclaimtiktok
Tik Tok ist und bleibt eine Plattform, auf der besonders viel rechte Propaganda kursiert aber das soll sich jetzt ändern: Unter dem Hashtag #reclaimtiktok versuchen junge Menschen, den Diskurs auf der Plattform wieder demokratisch zu gestalten und wir sagen: Nachmachen empfohlen! Wie genau, das besprechen Linda & Steffi im Podcast.

Die nächste Folge kommt am 06.05.
GaLiGrü eure Metallis <3

#Üprop #Frauenkampftag2024

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Einen tollen Frauenkampftag euch allen und viel Spaß bei dieser Folge voller Power!

Bevor es bei unseren Interviews speziell zum Frauenkampftag voll zur Sache geht, berichtet euch Steffi erstmal, wie es bei der tarifpolitischen Konferenz der IG Metall Jugend im Februar in Sprockhövel abging. Hier haben rund 100 Ehrenamtliche diskutiert, wie wir die Forderung nach einer überproportionalen Erhöhung der Ausbildungsvergütung in der kommenden Tarifrunde MuE nach vorne bringen. Denn hier geht es im Herbst für über 2 Millionen Beschäftigte ums Ganze und die Jugend ist natürlich vorne mit dabei! Und das geht nur, wenn wir an dem Thema dranbleiben - also hört den Bericht und tragt die Forderungen in eure Gremien vor Ort!

Danach sprechen wir über Antifeminismus. Ein Phänomen, was gar nicht so leicht zu erklären ist, aber immer häufiger vorkommt. Hinter diesem Wort steht eine Ideologie mit einer politischen Agenda, die das Ziel hat emanzipatorische Errungenschaften abzubauen und zurückzudrängen. Wir sprechen mit Sabine Herberth über das Thema. Sie arbeitet zu dem Thema bei der Amadeu Antonio Stiftung, kennt sich wirklich gut aus und hat auch noch heiße Tipps, welche Materialien ihr nutzen könnt, um euch selbst und in eurem OJA zu diesem Thema fortzubilden.
So hat die Amadeu Antonio Stiftung die erste Bundesweite Meldestelle für antifeministische Vorfälle eingerichtet und in diesem Monat den ersten Lagebericht zu dem Thema rausgegeben.
Alle Infos dazu findet ihr unter: https://antifeminismus-melden.de/

Im zweiten Gespräch zum Feministischen Kampftag verschlägt es uns ins Hans-Böckler-Haus zum DGB und dem DGB-Projekt „Was verdient die Frau?!“. Hier sprechen wir mit Laura Rauschnick darüber, warum gerade für Frauen eine eigenständige Existenzsicherung so wichtig ist und warum ein Mann niemals eine Altersvorsorge sein kann.
Alle Infos zum Projekt findet ihr unter: https://www.was-verdient-die-frau.de/
Oder auf dem Instagram-Kanal: @wasverdientdiefrau_

Die nächste Folge kommt am 01.04. - kein Witz!

Streikurary

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In der IGM Jugend machen wir mit, um etwas zu bewegen! Deswegen haben wir in dieser Folge wieder Themen, die uns zeigen: Einmischen lohnt sich!

Zuerst blicken wir auf die aktuell laufenden Tarifrunden und schicken solidarische Grüße an alle Kolleg*innen, die gerade vor den Werkstoren für gute Abschlüsse Druck machen.

Dann fragen wir bei Franziska Müller, Jugendsekretärin in der Geschäftsstelle Schweinfurt, nach, wie sie ihre Jugendquote bei der anstehenden Orgawahl umsetzen. Ja, ihr habt richtig gelesen: Jugendquote bei der Orgawahl. Wie sie das durchbekommen haben, dass erzählt uns Franziska in der Folge.

In der Mitte der Folge sprechen Linda und Steffi über die gerade anhaltenden Demonstrationen gegen Rechts. Kleiner Hinweis: Die Folge wurde Mitte Januar aufgezeichnet, deswegen reden wir von ein paar 10.000 Menschen, die an den Demos beteiligt waren. Unsere Herzen gehen auf, wie viele inzwischen immer noch auf die Straße gehen. Highlight hier sind Sprachnachrichten von jungen Metallerinnen und Metallern, die uns erzählt haben, wieso es für sie keine Frage ist auch bei diesen Demos dabei zu sein.

Am Ende erhaschen wir dank der Kollegin Amelie Kastner einen kleinen Einblick in die Bundespolitik. Denn sie hat im November letzten Jahres an der Hospitanz für Gewerkschaftsjunior*innen der SPD-Bundestagsfraktion teilgenommen und konnte sich dabei sogar mit Olaf Scholz unterhalten. Warum ihr diese Erfahrung Hoffnung für die Zukunft gibt und wie ihr auch so etwas machen könnt erzählt sie uns im Interview.
Hier aber schonmal vorab: Solche Hospitanzen gibt es auch von anderen Parteien. Die Teilnahme wird hier vom Berliner Büro der IG Metall koordiniert. Bei Fragen zu diesen Programmen meldet euch einfach unter: buero-berlin@igmetall.de

Die nächste Folge gibt’s am internationalen Frauentag, dem 08.03. !

Hello 2024 - Mit Vollgas ins neue Jahr!

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Wir schreiben das Jahr 2024 und starten mit tollen Themen für euch in den Januar:

First up sagen wir leise Tschüss, denn Florian Stenzel, bisheriger Podcastbeauftragter aus dem Ressort junge IG Metall und Studierende verabschiedet sich aus dem Podcastteam und übergibt den Staffelstab als Podcastchef an unsere Bundesjugendsekretärin Stefanie Holtz. Danke Flo für die letzten Jahre <3

Außerdem begrüßen wir einen von zwei Moritzen in dieser Folge zum Tarifergebnis in der Eisen- und Stahlindustrie: Moritz Engels, stellvertretender Betriebsratsvorsitzender bei Thyssen Krupp Steel in Dortmund ,saß in der Verhandlungskommission
und erzählt uns von der 14 stündigen Abschlussverhandlung und allem voran auch von dem Ergebnis: Wir sagen hier schon Glückwunsch an die KollegInnen zu dieser starken Einigung!

Dann sprechen Linda und Steffi über die anstehenden Organisationswahlen in der IG Metall, wir erfahren, was das überhaupt ist und warum wir auch hier als Jugend, um unsere Plätze auf den Listen und in den Gremien buhlen sollten.

Zum Abschluss gibt’s eine kleine Reportage von der Jahrestagung der Otto-Brenner-Stiftung: Hier erzählt uns Moritz Riesinger - Moritz Nummer 2 der Folge - was die Wissenschaftsstiftung der IG Metall ausmacht und die Kollegin Lisa Neubert, JAV-Vorsitzende bei VW in Zwickau, spricht mit Linda über die Zukunftsängste der Nachwendegenereation. Dazu saß sie nämlich auf einem Diskussionspodium bei der Veranstaltung und hat beispielsweise dem Ost-Beauftragten der Bundesregierung ordentlich die Stirn geboten.

Und für alle Interessierten: hier geht’s zur Studie, die in der Reportage besprochen wird: https://www.otto-brenner-stiftung.de/fileadmin/user_data/stiftung/02_Wissenschaftsportal/03_Publikationen/AP62_Nachwendegeneration.pdf

Weitere Infos zur Otto-Brenner-Stiftung und weiteren Studien findet ihr hier: www.otto-brenner-stiftung.de

Die nächste Folge gibt’s am 05.02. - Bussi, eure Metalls!

Das große Ausbildungsplätzchen-Backen 2023

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Während der Schnee leise rieselt und es so richtig winterlich wird, laden wir euch in der letzten Ausgabe edelmetall heute zum Ausbildungsplätzchen backen in die Küche unserer Bundesjugendsekretärin Stefanie Holtz ein. Für die musikalische Untermalung sorgt Jugendsekretär Jakob Heidenreich aus der Geschäftsstelle Berlin.

Wir lassen in dieser Folge das Jahr Revue passieren und schauen darauf, was uns nächstes Jahr erwartet. Außerdem schalten wir in die aktuelle Tarifrunde in der Stahlindustrie und sprechen mit Selin Cakir. Sie ist JAV-Vorsitzende bei Salzgitter Flachstahl und sitzt in den Tarifverhandlungen der Nordwestdeutschen Stahlindustrie in der Tarifkommission. Warum sie und ihre Kolleginnen sich für die 32-Stunden-Woche und einen Brückenstrompreis einsetzen erzählt sie uns im Interview.

Rezepte aus der Folge:
Ausildungsplätzchen Nussteig:
Man nehme…
150 g Mehl
150 g Haselnüsse oder Mandeln, gemahlene
150 g Zucker
1 TL, gestr. Backpulver
1 TL Zimt
1 Prise(n) Salz
1 Ei(er)
100 g Butterflöckchen, kalte

Mehl und Backpulver auf die Arbeitsfläche sieben. Haselnüsse, Zimt, Salz und Zucker untermischen. Die kalte Butter auf den Rand geben, in die Mitte eine Mulde drücken und das Ei hinein geben.

Aus diesen Zutaten schnell einen gehackten Mürbteig herstellen. Den Teig dafür zuerst mit zwei Teigkarten "durchhacken" und zum Schluss so lange mit den Händen verkneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Nicht länger kneten als nötig, denn wenn der Teig zu weich wird, muss er erst wieder kaltgestellt werden.

Anschließend den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen (ca. 2 - 3 mm dick) und runde Plätzchen nach Bedarf ausstechen. Anschließend auf ein vorbereitetes Backblech legen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unzerhitze ca. 7 - 10 Min backen, dabei darauf achten, dass die Plätzchen nicht zu dunkel werden.

Marzipankugeln (die besten der WELT):

ZUTATEN FÜR CIRCA 20 KUGELN
1 Ei (Größe M),
250 g Marzipan-Rohmasse,
60 g Puderzucker,
30 g Mehl,
1 TL Schlagsahne,
essbarer Goldflitter,
75 g weiße Kuvertüre

Das Ei trennen, Eiweiß, Marzipan, Puderzucker und Mehl zu einer glatten Masse verrühren. Mit angefeuchteten Händen circa 20 Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Eigelb und Sahne verrühren, die Kugeln damit bestreichen, dann in Goldflitter wälzen.

Im vorgeheizten Backofen (175 Grad) 15-20 Minuten goldgelb backen. Die Marzipankugeln auf dem Backblech auskühlen lassen.

Kuvertüre grob hacken, über einem warmen Wasserbad schmelzen und etwa
20 Minuten abkühlen lassen. Kuvertüre in einen Einmal-Spritzbeutel geben und eine kleine Spitze abschneiden. Die Kugeln mit Kuvertürestreifen verzieren und mit Goldflitter bestreuen. Trocknen lassen.
Zubereitungszeit: circa 20 Minuten, Backzeit: 15-20 Minuten.

Die nächste Folge gibts am 01.01.

Habt eine schöne Weihnachtszeit, kommt gut ins neue Jahr!

Eure metallis!

Zeit für Zukunft im November: Recap vom Gewerkschaftstag & Insights zu Antisemitismus auf Tik Tok

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In dieser Novemberausgabe eures Lieblingspodcasts dreht sich natürlich so einiges um den vergangenen Gewerkschaftstag:

Wir haben einen neuen Vorstand, Christiane Benner ist mit einem historisch gutem Ergebnis an die Spitze der IG Metall gewählt worden, die Jugendanträge wurden nur mit kleineren Änderungen angenommen und in dieser Folge fragen wir nochmal nach, wie sehr der Gewerkschaftstag dem Motto “Zeit für Zukunft” gerecht geworden ist.

Dafür ist zum einen unsere Bundesjugendsekretärin Stefanie Holtz als Co-Moderation am Start und zum anderen spricht Linda mit Imke Diekena, Javi bei VW in Emden, und Daniel Stepanov, Javi bei Volkswagen in Wolfsburg, darüber, wie es war beim Gewerkschaftstag auf der großen Bühne zu stehen.
Kleiner Spoiler: Auch beim Recap hatten wir Gänsehaut.

Im zweiten Teil des Podcasts sprechen wir über Tik Tok. Denn nach den Angriffen der Hamas auf Israel am 07. Oktober, ist dort, wie überall in unserer Gesellschaft, Antisemitusmus präsenter denn je. Linda hat mit Eva Berendsen, Leiterin der Kommunikation der Bildungsstätte Anne Frank in Frankfurt am Main, über diese Plattform gesprochen und dabei für euch herausgearbeitet: Wie erkennt man versteckten Antisemitismus und warum sind gerade rechte Parteien, wie die AfD, auf Tik Tok so erfolgreich.

Weitere Infos zum Bildungsangebot der Bildungsstätte Anne Frank findet ihr unter: www.bs-anne-frank.de

Die nächste Packung edelmetall kredenzen wir euch pünktlich zum Nikolaustag am 06.12.!

Bis dann, take care what you share,
eure Metallis!

Starke Aktionen für gute Ausbildung und bessere Haushaltspolitik -Pumpkin-Spice-Latte-Edition

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Sowohl die Pumpkin-Spice-Girls unter euch, als auch die Herbsthasser dürften sich in dieser Folge wohlfühlen, denn wir reden nicht übers Wetter sondern über richtig starke Aktionen:

In unserer Reihe zum Thema „SOS Ausbildung“ schalten wir ins Saarland. Hier berichtet uns die Betriebsrätin Alex Klemsch von dem Kampf, den sie und ihre Kolleginnen gerade mit der Geschäftsführung haben. Hier wurde die Zahl der Ausbildungsplätze mit einem Mal halbiert, dass lassen die Kolleg*innen nicht auf sich sitzen. Mit dabei ist auch Sören Sossong, Gewerkschaftsekretär in der Geschäftsstelle Saarbrücken, er hat Alex und ihre Kolleg*innen aus der Geschäftsstelle heraus unterstützt und berichtet darüber hinaus von einem Projekt, was die Geschäftsstelle selbst gestartet hat, um das Thema Ausbildung zu bearbeiten: Herausgekommen ist ein Ausbildungsgipfel, an dem JAVis und Betriebsräte verschiedener Unternehmen teilgenommen haben und die Bildungsministerin des Saarlandes war auch dabei. Wie diese Veranstaltung ankam und ob sie sowas weiterempfehlen würden, erfahrt ihr im Interview.

Im zweiten Interview haben wir Lea Herzig zu Gast. Sie ist Mitglied bei unserer Schwestergewerkschaft ver.di und sitzt für die DGB – Jugend im Vorstand des Deutschen Bundesjugendrings. Der hat am 20.09. - am Weltkindertag - in Berlin zur Demoaufgerufen. Der Grund: Der neue Haushaltsplan der Bundesregierung sieht vor an den KJP-Mitteln zu sparen und diese sind quasi der Grundpfeiler der Finanzierung der Jugendverbandsarbeit. Besonderer Abturner: Die Sparmaßnahmen streichen ein Projekt aus der Demokratieförderung komplett. In Zeiten, in denen rechte Parteien teilweise Zustimmungswerte von über 20% einfahren scheint das keine gute Idee zu sein. Warum Lea das sogar fatal findet und warum Jugendverbandsarbeit generell ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Demokratie ist - das erzählt sie im Interview.

Zwischendrin unterhalten sich Linda und Florian über die Mitte-Stude der Friedrich-Ebert-Stiftung. Bei dieser 2-jährlichen Erhebung untersucht die FES inwieweit sich rechte Tendenzen in der Mitte der Gesellschaft etablieren. Leider sind die Zahlen in diesem Jahr zum Großteil erschreckend - mehr dazu hört ihr in der Mitte der Folge, und wer es genau wissen will, kommt hier zur Studie: https://www.fes.de/referat-demokratie-gesellschaft-und-innovation/gegen-rechtsextremismus/mitte-studie-2023

Nächste Folge gibts am 06.11.
Bussi, eure Metallis.

Festival-Review: Der R!SE-Rückblick zum Anhören

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Unser erstes R!SE-Festival liegt hinter uns. Mitte Juli haben wir im Elbauenpark alles gegeben: 1.500 Leute haben von Donnerstag bis Sonntag diskutiert, neue Kontakte geknüpft und gefeiert. Hier im Podcast könnt ihr das Ganze nachhören. Wir bedanken uns bei allen ehren- und hauptamtlichen Helfer*innen, die Workshops gegegben haben, Bezirkszelte organisiert haben und gemeinsam dafür gesorgt haben, dass dieses Wochenende nicht nur intensives Gedance, sondern auch intensiver Austausch stattfindet.

Die nächste Folge kommt am 04.09.
Kommt gut durch den August,
eure edelmetallis.

Über diesen Podcast

edelmetall ist der Podcast für junge Metallerinnen und Metaller. Wir wollen in diesem Podcast Themen besprechen, die in unserer Kampagne ORGANiCE eine wichtige Rolle spielen: Wie kann öffentlicher Nahverkehr kostengünstiger werden und warum ist das wichtig? Wie wird die Zukunft der Arbeit aussehen? Was heißt Qualität in der Ausbildung? Wie funktioniert Gerechtigkeit und was können wir dafür tun? Was heißt gute Bildung im Zeitalter der Digitalisierung? Welche Möglichkeiten haben wir, etwas gegen explodierende Mieten zu tun? Wie kann mehr Selbstbestimmung im Arbeitsleben aussehen?
Jeden ersten Montag im Monat. Mit Linda Achtermann.

von und mit IG Metall Jugend

Abonnieren

Follow us